EVALUATION

Konflikt-KULTUR wurde und wird von unabhängiger Stelle wissenschaftlich evaluiert. Hierbei waren bzw. sind die Westfälische Wilhelms-Universität Münster, das Psychologische Institut der Universität Freiburg, das Zentrum für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität Zürich, das Universitätsklinikum Heidelberg, die Fakultät für Sonderpädagogik der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg in Verbindung mit der Universität Tübingen mit Sitz in Reutlingen, die Saxion Hogescholen in Enschede und das Zentrum für Kinder- und Jugendforschung im Forschungs- und Innovationsverbund der Evangelischen Hochschule Freiburg beteiligt.

 

 

  • Stehr, E. & Fröhlich-Gildhoff, K. (2011). Evaluation des Modellprojekts Soziale Ganztagsschule – Schulentwicklung und soziale Kompetenz. In AGJ (Hrsg.), In der Schule zu Hause? (S. 98-122). Freiburg: AGJ.

 

  • Pottmeier, M., Lücke, V. & Sohrt, P. (2008). Evaluationsstudie Präventionsprojekt „Bei STOPP ist Schluss“. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Saxion Hogescholen in Enschede.

 

  • Höfler, S. (2003). Soziales Lernen in der Schule. Eine qualitative Untersuchung zur Konfliktkompetenz durch Mediation und Täter-Opfer-Ausgleich. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Psychologisches Institut der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Brsg.

 

  • Glattacker, M., Engel, E.-M., Hilt, F., Grüner, T. & Käppler, Ch. (2002). Ist Gewaltprävention an Schulen wirksam? – Eine erste Bilanz über das Präventionsprogramm „Konflikt-KULTUR“. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 49, 132-144.

 

  • Glattacker, M. & Engel, E.-M. (1999). Gewalt an Schulen - Eine Untersuchung im Rahmen des Präventionskonzepts „Konflikt-Kultur“. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Psycho­lo­gisches Institut der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Brsg.